Coaching Aktuell

Coachingausbildung und Coaching in Berlin

1. Asian European ECA Coaching Congress geplant

| Keine Kommentare

Das Coaching im asiatischen Raum entwickelt sich zunehmend zu einem lukrativen Geschäftsfeld. Die ECA (European Coaching Association) trägt dieser Entwicklung nun Rechnung und veranstaltet erstmals den Asian European ECA Coaching Congress.

In der dazugehörigen Pressemitteilung heißt es, dass gleichermaßen Coaches wie Führungskräfte, Trainer oder Spezialisten für den Bereich „Human Resources“ angesprochen werden sollen. Schon jetzt steht fest, dass mehr als 40 hochkarätige Referenten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft anreisen werden.

Veranstaltungsort ist die chinesische Hauptstadt Beijing und auf europäische Besucher wartet neben der Coaching -Veranstaltung ein dreitägiges kulturelles Rahmenprogramm. Bedenkt man, dass China einer der Boom-Staaten der heutigen Zeit ist, macht das Engagement der Coaching -Branche durchaus Sinn.

Neben Automobil- und anderen technologieaffinen Konzernen sind es auch Freiberufler, die nach und nach auf dem chinesischen Markt Fuß fassen möchten. Coaching für den chinesischen Markt besteht zuvorderst in der Vermittlung interkultureller Kompetenz. Nur, wenn sich ein Coachee seiner eigenen kulturellen Prägung bewusst wird, gelingt auch ein Zugehen auf die fremde chinesische Kultur.

Dabei ist es keineswegs mit dem Lesen eines Reiseführers oder dem Besuch eines VHS-Kurses getan. Wer erfolgreich am chinesischen Markt bestehen möchte, kann durch ein Coaching das notwenige Rüstzeug erhalten. Mit dem ersten Asian European ECA Coaching Congress im Mai, werden ein guter Überblick über die Möglichkeit und Anknüpfungspunkte für ein Netzwerk geboten.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.