Coaching Aktuell

Coachingausbildung und Coaching in Berlin

Coaching auch im Alter noch sinnvoll

Wenn in den Medien von Coaching die Rede ist, geht es vielfach um Führungskräfte oder um die Begleitung von Veränderungsprozessen in großen Unternehmen (Change Management). Es zeigt sich jedoch, dass Coaching auch im hohen Alter noch Sinn machen kann.

Der Coaching-Blogger erzählt die spannende Geschichte einer mittlerweile 86-Jährigen, die im Alter von 72 Jahren noch ein Coaching begann. Wohlgemerkt: es ging dabei nicht um reine Neugier oder gar Langeweile, sondern ganz praktisch um das Ausloten beruflicher Perspektiven.

In einem Gespräch berichtet die ältere Dame über ihre ersten Coaching -Sitzungen und darüber, wie die eigene Identität in den Mittelpunkt der Überlegungen gestellt wurde. Im Laufe des Coachings wurden dann jedoch auch ganz praktische Themenbereiche erörtert und neue Perspektiven als Dienstleisterin sondiert.

Nachdem hier nicht auf Anhieb Klarheit geschaffen werden konnte, arbeitete der Coach mit so genannten „Tagtraumreisen“. Am Ende stand das Erlernen des Umgangs mit dem PC und schließlich nach 40 Jahren der Umzug von Köln nach Hamburg sowie das Finden vieler neuer Beschäftigungen.

Interessant an der Geschichte (die hier natürlich nur rudimentär wiedergegeben wird) ist dann auch die Wiederaufnahme des Coachings nach neun Jahren. Mittlerweile hat sich im Leben der älteren Dame jede Menge geändert und der Termin dient eher dem Zweck, die neu gefundene Freiheit und Leichtigkeit noch einmal zu formulieren.

In den eigenen Aufzeichnungen fallen nun Sätze wie „Ich kann alles, was ich will„, was sich voll und ganz als Coaching -Erfolg verbuchen lässt.

Kommentare sind deaktiviert.