Coaching Aktuell

Coachingausbildung und Coaching in Berlin

Der Coaching -Wahn: 3Sat-Sendung in der Kritik

Das Thema Coaching hat in den letzten Monaten immer wieder für Kontroversen gesorgt. Hintergrund ist die steigende Zahl an so genannten „schwarzen Schafen“, die mit unseriösen Angeboten Geld verdienen wollen.

3sat hat unter dem Titel „Der Coaching- Wahn“ eine Dokumentation gezeigt, die nun jedoch ihrerseits in der Kritik seht. Laut „Welt“ fällt das gezeichnete Bild deutlich zu einseitig aus und stellt die gesamte Coaching -Branche unter Generalverdacht.

Als ein Beispiel für Coaching bzw. den so genannten „Coaching -Wahn“ wird ein Wochenende bei einem „Business-Schamanen“ herangezogen. Gezeigt werden trommelnde Seminar-Teilnehmer, verbunden mit der Information über den Preis der Veranstaltung. Die Frage „Lohnt sich das?“ wird jedoch nicht an die Teilnehmer gestellt, sondern im Raum stehen gelassen.

Darüber hinaus erhält keiner der zahlreichen Coaching -Verbände, die sich seit Jahren unermüdlich und oftmals erfolgreich um Qualitätssicherung kümmern, zu Wort. Zwar wird auf das Fehlen eines einheitlichen Standards hingewiesen – die Hintergründe bleiben jedoch im Dunkeln.

Stattdessen werden – ZITAT – „Coaching-Fritzen“ präsentiert, bei denen die Frage nach einem wissenschaftlichen Beleg für die Wirksamkeit der Behandlungen im Raum steht. Dass dieser wissenschaftliche Beweis naturgemäß nicht in jedem Coaching erbracht werden kann, versteht sich von selbst.

Wissenschaftlich erwiesen ist jedoch, dass Unternehmen Coaching nahezu durchweg als positiv bewerten. Professor Michael Stephan von der Philipps-Universität in Marburg kommt in einer Studie aus dem Jahr 2013 zu dem Ergebnis, dass lediglich ein Prozent der Firmen Coaching „negativ“ sieht, null Prozent „sehr negativ“ und fünf „neutral“ – die restlichen Bewertungen finden sich im positiven Bereich wieder.

Kommentare sind deaktiviert.