Coaching Aktuell

Coachingausbildung und Coaching in Berlin

Neuer Coaching -Ansatz bezieht verschiedene Interessengruppen ein

In aller Regel besteht ein erfolgreiches Coaching im Zusammenwirken zwischen dem Coach und dem Coachee. Es treffen also zwei Menschen bzw. ein Coach und eine Gruppe aufeinander und erarbeiten zuvor definierte Ziele. Ein neuer Ansatz geht in diesem Bereich nun noch einen Schritt weiter und holt sämtliche Interessengruppen mit ins Boot.

Haufe.de greift dieses Thema auf und widmet sich dem Business Coaching als erfolgreiche Maßnahme zur Weiterentwicklung des Personals. Dabei stehen nicht nur der Coachee (bzw. der Träger eines bestimmten Potenzials für ein Unternehmen) und der Arbeitgeber im Fokus, sondern auch die Abteilung für Personalentwicklung und HR (Human Resources)- Experten im Fokus.

Der Bedarf für ein Coaching muss dabei nicht zwingend vom Coachee festgestellt werden, sondern kann auch von anderer Stelle formuliert werden. Im nächsten Schritt werden die Bedürfnisse dann konkreter ausformuliert und der Klient bzw. Coachee erhält verschiedene externe Coaches zur Auswahl. Großer Wert wird dabei auf eine funktionierende „Chemie“ gelegt.

Bereits vor der ersten Sitzung treffen sich Coach, Coachee, Vorgesetzter, Personalentwickler oder Business Partner und diskutieren über die aktuelle Situation und ihre Erwartungen an das Coaching. Danach werden die einzelnen Termine festgehalten und am Ende des Coachingprozesses wird noch einmal durch alle Beteiligten evaluiert, ob die Ziele erreicht wurden.

Ein Ansatz, der – je nach Situation – durchaus vielversprechend sein kann.

Kommentare sind deaktiviert.