Coaching Aktuell

Coachingausbildung und Coaching in Berlin

Telefonisches Coaching bringt Vorteile im Gesundheitsbereich

Ob sich Telefoncoaching als Coaching im klassischen Sinne bezeichnen lässt? Die Frage ließe sich vermutlich kontrovers diskutieren, doch hat der Coaching -Bereich mittlerweile auch die Krankenkassen erreicht. Hier geht es um die gezielte Beratung schwerkranker Menschen, die von verschiedenen Seiten ebenfalls als Coaching bezeichnet wird.

Im Rahmen einer Studie im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) hat die Freie Universität Berlin nun herausgefunden, dass das telefonische Coaching einen deutlichen Mehrwert bietet. Darüber schreibt das Aponet und nennt einige konkrete Beispiele.

Im Rahmen der Studie wurde das Coaching an 35.000 Diabetiker, Blutdruckpatienten und Herzkranken überprüft. Über mehrere Monate wurden die Maßnahmen gründlich evaluiert und ergaben eine „substantielle“ Verbesserung der Gesundheit. Durch das Coaching wurden die Patienten motiviert, ihr Leben zu verändern und sorgsamer mit ihrer Gesundheit umzugehen. Im Fokus stand dabei die so genannte Selbstwirksamkeit, die nach Ansicht der Studienleiterin Professor Dr. Babette Renneberg, eine messbare Wirkung zeigte.

Parallel hierzu wurde das Coaching im Gesundheitsbereich auch ökonomisch unter die Lupe genommen. Hier fanden Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf heraus, dass sich durch gezielte Beratungsmaßnahmen erhebliche Summen sparen lassen. Sowohl bei den Krankenhauskosten als auch bei den Gesamtkosten wird durch Coaching Geld gespart.

Dieser Effekt zeigt sich seit vielen Jahren auch in Unternehmen, wo professionelles Coaching an der Tagesordnung ist. Mit der Studie unterstreicht nun auch ein großer „Player“ aus dem Gesundheitsbereich seine Bereitschaft, von der Wirtschaft zu lernen und manche der dortigen Methoden zu portieren.

Kommentare sind deaktiviert.